Telekom-Chef Ricke "Wir dürfen uns nicht blenden lassen"

Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke hat die geplante Streichung von 32.000 Arbeitsplätzen bei der Deutschen Telekom in einem Zeitungsinterview verteidigt. An dem Stellenabbau sei nicht zu rütteln – trotz des Milliardengewinns, den der Konzern in diesem Jahr präsentieren wird.

Deutsche Telekom