A380 verspätet Airbus erwartet 100-Millionen-Strafe

Die verzögerten Lieferungen der ersten A380 verursachen bei Airbus etwa 100 Millionen Euro Strafgeld. Das Superlativ-Flugzeug wird laut Airbus-Chef Gustav Humbert dennoch schnell zum Gewinnbringer. Noël Forgeard, Chef der Mutter EADS, nennt derweil erneut den Rüstungskonzern Thales als attraktiven Übernahmekandidaten.
Größtes Passagierflugzeug weltweit:Einer der ersten Schnappschüsse vom neuen König der Lüfte aus dem Werk Blaignac bei Toulouse

Größtes Passagierflugzeug weltweit:Einer der ersten Schnappschüsse vom neuen König der Lüfte aus dem Werk Blaignac bei Toulouse

Foto: AP
Schwer zu verstecken: Der A380 wird rangiert

Schwer zu verstecken: Der A380 wird rangiert

Foto: AP
Klebestreifen-Design: Verhüllungsaktion am Heckflügel

Klebestreifen-Design: Verhüllungsaktion am Heckflügel

Foto: AP
Geöffnet: Spezialisten der Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH aus Ottobrunn bereiten in Dresden einen kompletten Airbus A380-800 für einen mehrjährigen Betriebsfestigkeitsversuch vor (Archivfoto vom 06.10.2004). Der 64 Meter lange Rumpf und die Flügel mit 80 Metern Spannweite werden dabei in einem Stahlgerüst von 190 Druckzylindern vom September 2005 an einer Belastung von 47.500 Flügen unterzogen. Der Langzeittest im Auftrag von Airbus wird bis 2008 dauern.

Geöffnet: Spezialisten der Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH aus Ottobrunn bereiten in Dresden einen kompletten Airbus A380-800 für einen mehrjährigen Betriebsfestigkeitsversuch vor (Archivfoto vom 06.10.2004). Der 64 Meter lange Rumpf und die Flügel mit 80 Metern Spannweite werden dabei in einem Stahlgerüst von 190 Druckzylindern vom September 2005 an einer Belastung von 47.500 Flügen unterzogen. Der Langzeittest im Auftrag von Airbus wird bis 2008 dauern.

Foto: DPA
Raus aus der Endmontage: Im Morgengrauen wird ein Airbus A380 rückwärts aus der Montagehalle im französischen Toulouse gerollt

Raus aus der Endmontage: Im Morgengrauen wird ein Airbus A380 rückwärts aus der Montagehalle im französischen Toulouse gerollt

Foto: DPA
Die erste Reise geht übers Wasser: Airbus-Mitarbeiter verladen in Hamburg-Finkenwerder die Cockpitsektion des neuen Airbus A380 auf ein Binnenschiff

Die erste Reise geht übers Wasser: Airbus-Mitarbeiter verladen in Hamburg-Finkenwerder die Cockpitsektion des neuen Airbus A380 auf ein Binnenschiff

Foto: DPA
In Warteposition: Einige Airbus-Modelle stehen in Hamburg-Finkenwerder bereit für die nächsten Verarbeitungsstufen

In Warteposition: Einige Airbus-Modelle stehen in Hamburg-Finkenwerder bereit für die nächsten Verarbeitungsstufen

Foto: DDP
Tonnenschwere Verpackung: An einem Seetransportgestell für den Airbus A380 arbeitet der Anlagenbauer Marco Becker in der AMAS GmbH Neu Kaliß (Landkreis Ludwigslust). Insgesamt 18 dieser Stahlkonstruktionen für den Wasser- und Straßentransport der einzelnen Rumpfsektionen des "Riesenvogels" waren vom europäischen Flugzeugbauer für rund 2,5 Millionen Euro bestellt worden. Die Stahlkonstruktionen sind bis zu 35 Tonnen schwer

Tonnenschwere Verpackung: An einem Seetransportgestell für den Airbus A380 arbeitet der Anlagenbauer Marco Becker in der AMAS GmbH Neu Kaliß (Landkreis Ludwigslust). Insgesamt 18 dieser Stahlkonstruktionen für den Wasser- und Straßentransport der einzelnen Rumpfsektionen des "Riesenvogels" waren vom europäischen Flugzeugbauer für rund 2,5 Millionen Euro bestellt worden. Die Stahlkonstruktionen sind bis zu 35 Tonnen schwer

Foto: DPA
Eingepasst: Airbus-Flugzeug vor dem Weitertransport in Hamburg-Finkenwerder

Eingepasst: Airbus-Flugzeug vor dem Weitertransport in Hamburg-Finkenwerder

Foto: DDP
Wie in einem Luxus-Kreuzfahrtschiff: Der großzügige Innenraum im Airbus A380 lässt den Designern viele Möglichkeiten

Wie in einem Luxus-Kreuzfahrtschiff: Der großzügige Innenraum im Airbus A380 lässt den Designern viele Möglichkeiten

Dies ist keine Hotel-Lobby: Der Airbus A380 definiert "Platzverschwendung" im Flugzeug neu

Dies ist keine Hotel-Lobby: Der Airbus A380 definiert "Platzverschwendung" im Flugzeug neu

Unter uns: Höherpreisige Sitzgelegenheiten im fliegenden Wohnzimmer

Unter uns: Höherpreisige Sitzgelegenheiten im fliegenden Wohnzimmer

13 Prozent weniger Verbrauch: Der Antrieb des A380 verbraucht im Vergleich zum betagten Konkurrenten B747 eine ordentliche Portion weniger Kerosin

13 Prozent weniger Verbrauch: Der Antrieb des A380 verbraucht im Vergleich zum betagten Konkurrenten B747 eine ordentliche Portion weniger Kerosin

Foto: Airbus
Rekord-Spannweite: Von Flügelspitze zu Flügelspitze misst der A380 knapp 80 Meter

Rekord-Spannweite: Von Flügelspitze zu Flügelspitze misst der A380 knapp 80 Meter

Foto: Airbus
Für 207 Millionen Euro zu haben: Für den A380 Airbus liegen bereits mehr als 150 Bestellungen vor

Für 207 Millionen Euro zu haben: Für den A380 Airbus liegen bereits mehr als 150 Bestellungen vor

Foto: Airbus