Textilstreit 7,6 Millionen BHs dürfen nicht in die EU

Millionen Pullover, T-Shirts und BHs aus China stapeln sich beim europäischen Zoll. Mode- und Handelshäusern drohen Umsatzausfälle in Milliardenhöhe. Wenn die Blockade nicht rasch beendet wird, drohen auch dem Kunden bald höhere Preise – die Importquoten der EU, als Schutzmaßnahme gedacht, sorgen für Ärger am Ladentisch.
Hosenverkäufer in Peking: Im Juni hatten China und die EU neue Importquoten beschlossen, doch die Zufriedenheit währte nicht lange ...

Hosenverkäufer in Peking: Im Juni hatten China und die EU neue Importquoten beschlossen, doch die Zufriedenheit währte nicht lange ...

Foto: REUTERS
Ladenbesitzer in Shanghai: Die Höchstmengen waren binnen weniger Wochen nach Europa ausgeliefert

Ladenbesitzer in Shanghai: Die Höchstmengen waren binnen weniger Wochen nach Europa ausgeliefert

Foto: REUTERS
Hoffen auf gütliche Lösung: Der Warenstau bringt das Weihnachtsgeschäft auch in Europa in Gefahr

Hoffen auf gütliche Lösung: Der Warenstau bringt das Weihnachtsgeschäft auch in Europa in Gefahr

Foto: REUTERS
BH-Werbung in Kehl: Sonderquoten für Markenhersteller?

BH-Werbung in Kehl: Sonderquoten für Markenhersteller?

Foto: DPA
Überblick behalten: Ein Handelsstreit mit China ist nicht im Interesse der EU

Überblick behalten: Ein Handelsstreit mit China ist nicht im Interesse der EU

Foto: AP