Seat-Fabrik "Temporärer Personalüberhang"

Seat leidet zurzeit wie der Mutterkonzern Volkswagen unter Überkapazitäten und will 10 Prozent Personalkosten sparen. Im Gegensatz zu den Managern in Wolfsburg rechnen die Spanier aber schon ab 2007 wieder mit steigenden Absatzzahlen - und würden ihre Arbeiter deshalb wohl gerne behalten.
Probleme in Spanien: Seat Cordoba

Probleme in Spanien: Seat Cordoba

Möglicher Markteintritt in den USA: Seat Altea 1,6

Möglicher Markteintritt in den USA: Seat Altea 1,6

Deutschlandgeschäft läuft nach Plan: Seat Toledo

Deutschlandgeschäft läuft nach Plan: Seat Toledo