Falk-Prozess "Ein paar Leichen sind okay"

Während Richter Nikolaus Berger einen weiteren Befangenheitsantrag übersteht, erleiden die Anwälte des Ision-Käufers Energis eine Niederlage. Am 29. Verhandlungstag gerät außerdem ein IT-Server in den Fokus. Auf diesem sind E-Mails gespeichert, deren Inhalt nun teilweise zur Sprache kommt.
Von Karsten Langer und Martin Scheele
Lagebesprechung: Alexander Falk und sein Verteidiger Thomas Bliwier

Lagebesprechung: Alexander Falk und sein Verteidiger Thomas Bliwier

Foto: action press
Angeklagt wegen Betrugs: Alexander Falk

Angeklagt wegen Betrugs: Alexander Falk

Foto: action press
Noch guter Dinge: Alexander Falk und Thomas Bliwier vor der Rede von Staatsanwalt Heyen

Noch guter Dinge: Alexander Falk und Thomas Bliwier vor der Rede von Staatsanwalt Heyen

Foto: action press
Kennt keine Gnade: Staatsanwalt Heyner Heyen (Mitte, links seine Kollegin Nana Frombach) hält nichts von den Anträgen der Verteidigung

Kennt keine Gnade: Staatsanwalt Heyner Heyen (Mitte, links seine Kollegin Nana Frombach) hält nichts von den Anträgen der Verteidigung

Foto: action press
Verteidiger-Riege: Von rechts nach links: Rechtsanwälte Taschke und Rakob von der Sozietät Clifford Chance, die den Käufer Energis vertritt, daneben Rechtsanwältin Schulz und Rechtsanwalt Römmig, ganz außen ein Referendar

Verteidiger-Riege: Von rechts nach links: Rechtsanwälte Taschke und Rakob von der Sozietät Clifford Chance, die den Käufer Energis vertritt, daneben Rechtsanwältin Schulz und Rechtsanwalt Römmig, ganz außen ein Referendar

Foto: action press
Konzentriert: Verteidiger im Sitzungssaal

Konzentriert: Verteidiger im Sitzungssaal

Foto: action press
Im Gespräch vertieft: Rechtsanwältin Schulz und Rechtsanwalt Römmig

Im Gespräch vertieft: Rechtsanwältin Schulz und Rechtsanwalt Römmig

Foto: action press
Abwartend: Ein Referendar vor Prozessbeginn

Abwartend: Ein Referendar vor Prozessbeginn

Foto: action press
Vertreter des Adhäsionsantrags: Rechtsanwälte Taschke und Rakob von der Sozietät Clifford Chance

Vertreter des Adhäsionsantrags: Rechtsanwälte Taschke und Rakob von der Sozietät Clifford Chance

Foto: action press