Rentenloch "Notwendig wäre, bis 70 zu arbeiten"

Die Menschen sollen künftig erst im Alter von 67 Jahren in Rente gehen, schlägt der Wirtschaftsweise Bert Rürup vor. Für DIW-Chef Klaus Zimmermann ist das zu wenig: Der Kollaps der Rentenkasse zwinge dazu, dass die Menschen bis zum 70. Lebensjahr arbeiten. Weitere Frühpensionierungen gelte es zu verhindern.