Mittwoch, 23. Oktober 2019

"Schwarz oder weiß" Das bewegte Leben des Jürgen E. Schrempp

4. Teil: Lebenslauf eines Topmanagers

Die lange Karriere bei DaimlerChrysler

Geburtstag: 15. September 1944

Geburtsort: Freiburg im Breisgau

Familienstand: Verheiratet, vier Kinder

Ausbildung:

bis 1967:
Mittlere Reife, anschließend Lehre als Kfz-Mechaniker bei Daimler-Benz, Studium der Ingenieurwissenschaften - Abschluss Diplom-Ingenieur

Beruflicher Werdegang:

1967:
Eintritt in die Zentrale der Daimler-Benz AG, bis 1974 in verschiedenen Bereichen des Konzerns tätig

1974 - 1982:
Berufung in das Management von Mercedes-Benz of South Africa, zunächst für den Kundendienst zuständig, ab 1980 als Mitglied der Geschäftsführung für den Bereich Technik verantwortlich

1982 - 1984:
President der angeschlagenen Daimler-Benz-Tochter Euclid, nach erfolgreicher Sanierung und anschließendem Verkauf des US-Nutzfahrzeugherstellers Rückkehr nach Südafrika

1984 - 1987:
Zunächst Vice Chairman, dann Chairman des Management Board Mercedes-Benz of South Africa

1987:
Rückkehr in die Konzernzentrale nach Stuttgart, als Bereichsleiter im neu geschaffenen Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge für den Vertrieb verantwortlich, gleichzeitig Berufung zum stellvertretenden Vorstandsmitglied (Ressort Nutzfahrzeuge)

Mai 1989:
Übernahme des Vorstandsvorsitzes der neu gegründeten Deutsche Aerospace AG (Dasa), in der die Luft- und Raumfahrtaktivitäten sowie wichtige Teile der Verteidigungstechnik von Daimler-Benz gebündelt werden (unter anderem Dornier, MTU, Telefunken Systemtechnik, MBB, Deutsche Airbus), als Dasa-Vorsitzender auch Mitglied des Vorstands der Konzern-Holding Daimler-Benz AG

Mai 1995:
Amtsantritt als Vorstandsvorsitzender der Daimler-Benz AG

Dezember 1998:
Bestätigung als Vorsitzender des Vorstands der fusionierten DaimlerChrysler AG, Co-Chairman ist Robert Eaton, vormals Chrysler-Chef

April 2000:
Nachdem Robert Eaton seinen Posten zum 31. März niedergelegt hat, alleiniger Vorstandsvorsitzender der DaimlerChrysler AG

Februar 2004:
Schrempps Vertrag wird bis 2008 verlängert

Juli 2005:
Schrempps Rücktritt wird noch für das laufende Jahr angekündigt

Quellen: manager magazin, Munzinger Archiv

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung