EADS Sweet Home Alabama

Die Europäer machen Ernst im Rennen um einen US-Rüstungsauftrag: EADS benannte vier mögliche Standorte für die Produktion eines neuen Tankflugzeugs, allesamt in den Südstaaten der USA.

Washington - Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat vier US-Bundesstaaten in die Endauswahl für seine geplante Tankflugzeug-Fertigung genommen. Nach sorgfältiger Prüfung hätten sich die vier Orte als am besten geeignet herausgestellt, sagte EADS-Nordamerika-Chef Ralph Crosby.

In die engere Wahl kamen Mobile in Alabama, Melbourne in Florida, Kiln in Mississippi sowie North Charleston in South Carolina. Sie wurden unter 70 Städten in 32 US-Staaten ausgesucht.

In dem rund 600 Millionen US-Dollar teuren neuen Werk sollen Betankungsflugzeuge für die US-Armee hergestellt werden. EADS hofft, sich bei dem von der US-Armee ausgeschriebenen Auftrag mit einem Volumen von rund 20 Milliarden Dollar gegen Konkurrent Boeing  durchsetzen zu können. Die US-Luftwaffe will ihre Flotte von Betankungsflugzeugen modernisieren.

Anfangs will EADS 100 bis 150 Mitarbeiter in der Entwicklung beschäftigen. Bei einer Auftragserteilung kämen dann rund 1100 Stellen hinzu.

Unterdessen wird der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman  verstärkt als potenzieller Partner von EADS für die Tankflugzeugproduktion genannt. Sprecher von EADS und Northrop sagten allerdings, noch sei keine Entscheidung über eine Kooperation gefallen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.