Kerkorian-Prozess DaimlerChrysler siegt "in allen Punkten"

DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp kann durchatmen. Die Kritik während der HV hat er abtropfen lassen, und nun legen US-Richter auch das Thema Chrysler zu den Akten. Nach dem Sieg im Kerkorian-Prozess bleibt es bei einer Zahlung von 300 Millionen Dollar. Chrysler-Aktionäre hatten ursprünglich 22 Milliarden Dollar verlangt.