Sanierung Cordes verzichtet auf Smart-Geländewagen

DaimlerChrysler kippt offenbar den fast fertig entwickelten Smart-Geländewagen Formore. Die Produktionschancen seien "sehr gering", sagte Mercedes-Chef Eckhard Cordes in Genf.

Stuttgart - DaimlerChrysler-Vorstand und Mercedes-Chef Eckhard Cordes hält einen Bau des geplanten Smart-Geländewagens ForMore für unwahrscheinlich. Ein Sprecher von DaimlerChrysler  bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Vorabbericht des "Handelsblatt". Die Zeitung hatte berichtet, dass Cordes am Rande des Genfer Autosalons gegenüber Analysten die Wahrscheinlichkeit, dass der Formore jemals gebaut werde, als "sehr gering" bezeichnet hatte.

Der Formore hätte im Januar auf der Automesse in Detroit vorgestellt werden und neben Fortwo, Forfour und Roadster die vierte Baureihe von Smart werden sollen. Kurz nach seinem Amtsantritt hatte Cordes das Auto, das ab 2006 in Brasilien gebaut und auch auf dem US-Markt verkauft werden sollte, zunächst vorübergehend gestoppt.

Dem "Handelsblatt" und dem "Wall Street Journal" sagte DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp außerdem: "Wir suchen nicht nach neuen Partnern in Asien". Daimler setzt somit künftig in der boomenden Region Asien ausschließlich auf das Wachstum der eigenen Marken. Knapp ein Jahr nach dem Rückzug vom japanischen Partner Mitsubishi Motors und dem Ausstieg beim koreanischen Hersteller Hyundai gibt er damit der Asienstrategie des Konzerns eine neue Richtung.