Dresdner Bank Der Präsident, die Stasi und der Banker

Die Dresdner Bank wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ihr oberster Russland-Repräsentant war nach einem Medienbericht hochrangiger Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR, mit exzellenten Kontakten zum russischen Präsidenten und einstigen KGB-Agenten Wladimir Putin. Der damalige Vorstand Bernhard Walter bestreitet allerdings, dass es geheimdienstliche Verbindungen zu Putin gegeben habe.
Von Andreas Nölting und Arne Stuhr