Samstag, 21. September 2019

T-Online Millionenabfindung für Holtrop

Sein abrupter Abschied von der Deutschen Telekom wird Thomas Holtrop ordentlich versüßt. Nach Informationen von manager magazin erhält der ehemalige T-Online-Chef eine Abfindung von insgesamt sieben Millionen Euro. T-Online-Aktionäre machen ein deutlich schlechteres Geschäft.

Hamburg - Mit der offiziell nicht bestätigten Summe sei nicht nur die Restlaufzeit von Holtrops Vertrag, sondern auch jeglicher Pensionsanspruch des scheidenden T-Online-Chefs abgegolten. Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die am Freitag (19. November) erscheint.

Er geht nicht als armer Mann: Der ehemalige T-Online-Chef Thomas Holtrop erhält eine stattliche Abfindung
Der 49-jährige Holtrop hatte die Deutsche Telekom Börsen-Chart zeigen Ende September verlassen, weil er beim Gerangel um die Führung der Festnetzsparte T-Com nicht zum Zuge kam. In diesen größten Bereich der Telekom wird der Internetanbieter T-Online im Jahr 2005 reintegriert.

Weil T-Online in den vergangenen neun Monaten einen Gewinn erwirtschaftete, hatte sich Holtrop Hoffnungen auf den Chefposten bei T-Com gemacht. Stattdessen leitet nun der ehemalige IBM-Manager Walter Raizner die wichtigste Sparte der Deutschen Telekom.

Für Anleger ist die Reintegration der Internet-Tochter T-Online in den Telekomkonzern dagegen weniger lukrativ. Beim Börsengang von T-Online vor vier Jahren hatten Zeichner 27 Euro für die Aktie zahlen müssen. Die Deutsche Telekom offeriert bei ihrem Rückkauf nun 8,99 Euro für jede T-Online-Aktie Börsen-Chart zeigen.

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung