Ikea Hirsch statt Elch

Weil die Studentenzimmer längst mit Ikea-Möbeln zugestellt sind, wird Deutschlands größtes Möbelhaus zum 30-jährigen Jubiläum gemütlich und wendet sich seriöseren Kunden zu.

Frankfurt - "Ikea hatte immer ein stark studentisches Image. Wir wollen jetzt breitere Schichten ansprechen", sagte Werner Weber, der Geschäftsführer von Ikea Deutschland, am Dienstag bei der Präsentation der Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Zum 30-jährigen Jubiläum im Oktober sollen deshalb neue Möbel im Landhaus-Stil gehobene Zielgruppen erreichen. Zusammen mit weiteren Preissenkungen will Ikea so "breitere Schichten ansprechen", sagte Weber.

Im abgelaufenen Jahr hat Deutschlands größtes Möbelhaus die Kundenzahl bereits um 17 Prozent auf 34,9 Millionen gesteigert. Doch auf seinem wichtigsten Markt stößt Ikea nach eigener Einschätzung zunehmend an Wachstumsgrenzen. Bislang gibt es in Deutschland 33 Standorte. "Wir haben weiteres Potenzial. 45 bis 50 Häuser in Deutschland sind aber die Obergrenze", sagte der Weber.

Allein 2005 sollen allerdings drei neue Einrichtungshäuser in Duisburg, Siegen und Osnabrück Entstehen. 2006 sind fünf weitere Häuser in Erfurt, Koblenz, Augsburg, Hannover und ein dritter Standort in Frankfurt geplant. Schon in drei bis vier Jahren würde Ikea damit bei ungebremstem Expansionstempo seine Wachstumsgrenze erreichen, wenn keine neuen Kundengruppen erschlossen werden können.

Im abgelaufenen Jahr profitierten Ikea bereits erheblich vom Wachstum im Randbereich Gastronomie. Die Ikea-Restaurants legten ein Umsatzplus von 22 Prozent hin.

Mit seit September gültigen und von der deutschen Möbelindustrie als "Verbrauchertäuschung" kritisierten Preissenkungen von sechs Prozent für Waren des neuen Katalogs hatte sich Ikea noch einmal an Geringverdiener gewandt. Nach Einschätzung von Deutschlandchef Weber wurden dabei bisher "die Verkaufserwartungen erfüllt". "Es war ein sehr, sehr gutes Jahr", sagte der Chef der traditionell wichtigsten Ikea-Tochtergesellschaft.

Weltweit hatte Ikea im Ende August abgelaufenen Geschäftsjahr einen neuen Rekordumsatz erzielt. Nach mehreren schwierigen Jahren stieg der Umsatz 2004 wieder zweistellig um 12 Prozent auf 2,49 Milliarden Euro. Beim Gewinn sprach Ikea dank Kostensenkungen von einem "erfreulichen Schritt nach oben", nannte dabei aber wie schon in der Vergangenheit keine Zahlen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.