Managerhaftung Vier Jahresgehälter Höchststrafe

Eine falsche Ad-hoc-Meldung, ein unbedacht ausgeplaudertes Unternehmensdetail oder eine falsche Aussage während der Hauptversammlung - das soll Topmanager künftig teuer zu stehen kommen. Nach Plänen von Finanzminister Hans Eichel wird die Strafgrenze auf vier Jahresgehälter hoch geschraubt.