Schadensbilanz Der Milliarden-Sturm

Auf lediglich rund 50 Millionen Euro beziffert die Hannover Rück, Nummer vier der Branche weltweit, die eigenen Belastungen durch den Hurrikan "Frances". Unterdessen braut sich über dem Atlantik der nächste Sturm zusammen, der ebenfalls die US-Küste ansteuert: "Ivan", 205 Stundenkilometer schnell.
Paradise Island: Die faszinierende Kraft des Meeres

Paradise Island: Die faszinierende Kraft des Meeres

Foto: AP
Hurrikanwarnung: Ein Bewohner von Miami Beach trägt eine Spanplatte zum Verrammeln von Fenstern und Türen nach Hause

Hurrikanwarnung: Ein Bewohner von Miami Beach trägt eine Spanplatte zum Verrammeln von Fenstern und Türen nach Hause

Foto: AP
Zuflucht für die Opfer: Notunterkünfte in Fort Pierce

Zuflucht für die Opfer: Notunterkünfte in Fort Pierce

Foto: AP
Packen: Während sich Hurrikan "Frances" dem US-Staat Florida nähert, packt eine Familie aus Tampa ihre Sachen

Packen: Während sich Hurrikan "Frances" dem US-Staat Florida nähert, packt eine Familie aus Tampa ihre Sachen

Foto: AP
Stockender Verkehr auf der Interstate 95 in Daytona Beach: Etwa 2,5 Millionen Menschen wurden aufgefordert, ihre Häuser vorläufig zu verlassen

Stockender Verkehr auf der Interstate 95 in Daytona Beach: Etwa 2,5 Millionen Menschen wurden aufgefordert, ihre Häuser vorläufig zu verlassen

Foto: AP
Mutprobe: Ein Surfer nutzt die Wellen in der Nähe von Delray Beach

Mutprobe: Ein Surfer nutzt die Wellen in der Nähe von Delray Beach

Foto: AP
Stop and go: Hurrikan-Flüchtlinge verstopfen die Straßen

Stop and go: Hurrikan-Flüchtlinge verstopfen die Straßen

Foto: REUTERS
Auf zu sicheren Ufern: Die Wasserschutzpolizei von Fort Lauderdale begleitet eine Gruppe von Booten in einen sicheren Hafen

Auf zu sicheren Ufern: Die Wasserschutzpolizei von Fort Lauderdale begleitet eine Gruppe von Booten in einen sicheren Hafen

Foto: AP
Schlange stehen für Benzin: Tankstelle im Bezirk Sweetwater bei Miami

Schlange stehen für Benzin: Tankstelle im Bezirk Sweetwater bei Miami

Foto: DPA