Rüstungsauftrag MAN hofft auf Milliardengeschäft

Der Nutzfahrzeughersteller MAN liegt im Rennen um einen 4,5 Milliarden Euro schweren Rüstungsauftrag offenbar ganz weit vorn. Es geht um bis zu 8000 militärische Transportfahrzeuge für Großbritannien. Auch Mercedes-Benz kämpft um den Auftrag.

Frankfurt - Die Vergabe eines milliardenschweren Auftrags für militärische Transportfahrzeuge in Großbritannien steht einem Zeitungsartikel zufolge kurz bevor. Dies berichtete das "Handelsblatt" am Sonntag vorab aus seiner Montagausgabe unter Berufung auf das britische Verteidigungsministerium.

Gute Chancen auf den Auftrag von bis zu drei Milliarden Pfund (4,5 Milliarden Euro) habe der Maschinen- und Nutzfahrzeugbauer MAN . Anwärter sind der Zeitung zufolge auch Mercedes-Benz sowie die US-Firmen Oshkosh und Stewart & Stevenson.

Ein MAN-Sprecher wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Er verwies aber darauf, dass die Verhandlungen seit längerer Zeit andauerten. Der Sprecher ergänzte, MAN habe sich bereits in der Vergangenheit zuversichtlich geäußert, den Zuschlag zu erhalten.