Volkswagen Kredite auf Chinesisch

Als bislang einziger europäischer Auto-Finanzier darf die VW-Bank künftig in China ihre Dienste anbieten. Der Marktführer will sich zunächst auf die Finanzierung der eigenen Konzernmarken für Privatkunden konzentrieren.

Braunschweig - Die chinesische Bankenaufsicht habe einer 100-prozentigen Tochter der Volkswagen Financial Services AG die Genehmigung zur Aufnahme der Geschäftstätigkeit erteilt, teilte die VW-Bank am Freitag mit. "Wir sind zuversichtlich, innerhalb der nächsten vier bis acht Wochen operativ tätig zu werden", sagte der Vorstandsvorsitzende Burkhard Breiing. Die Gesellschaft hat nach eigenen Angaben bereits knapp 50 Millionen Euro als Eigenkapital in das neue Tochterunternehmen eingebracht. Durch den Schritt sei VW bisher der einzige europäische automobile Finanzdienstleister mit einer solchen Bewilligung.

Die VW-Finanzgesellschaft in China werde sich zunächst auf die Finanzierung der Konzernmarken für Privatkunden beschränken, eine allgemeine Banklizenz habe sie nicht. Volkswagen ist in China nach eigenen Angaben Marktführer. Die boomende Wirtschaftsnation ist nach Deutschland der wichtigste Absatzmarkt für den Wolfsburger Konzern.

Anfang August hatte VW gemeldet, dass seine chinesische Beteiligungsfirma FAW-VW im Juli 22.155 Fahrzeuge verkauft hatte - fast drei Viertel mehr als im Juni. Das andere VW-Joint-Venture, Shanghai Automotive Industry (SAI), steigerte den Absatz im Juli um rund ein Drittel auf 28.000 Fahrzeuge.

Vor allem Preisnachlässe hätten den Absatz auf dem viertgrößten Automarkt der Welt angekurbelt, hieß es. Der Marktanteil der zwei VW-Beteiligungen stieg von 16 Prozent im Juni auf mehr als 20 Prozent im Juli.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.