Samstag, 18. Januar 2020

Kreativ-Index 2004 Ein Wechsel an der Spitze

Deutschlands beste Werbeagentur des Jahres heißt Jung von Matt, Titelverteidiger Springer & Jacoby ist entthront. Richtige Freude will bei Jean-Remy von Matt aber nicht aufkommen: Die Werbekonjunktur ist immer noch flau.

Hamburg - Die Hamburger Werbeagentur Jung von Matt ist die beste deutsche Werbeagentur. Dies geht aus dem einmal jährlich veröffentlichten Kreativ-Index des manager magazins hervor, der mit der neuen Ausgabe des Wirtschaftsblatts am Freitag (25. Juni) erscheint. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Vorjahressieger Springer & Jacoby sowie die Berliner Werbeagentur Scholz & Friends.

Ausgezeichnete Werbung: Jung-von-Matt-Kampagne für BMW
Trotz des Erfolgs herrscht beim Branchensieger keine Euphorie. Die lahme Werbekonjunktur drückt auf die Stimmung. Der Mut "ungewöhnliche Kommunikation" zu wagen, so Chef Jean-Remy von Matt, sei "verkümmert". Die "großen Ausfallschritte, die Deutschlands Konsumlandschaft wieder zum Blühen bringen" fehlten. Sein Fazit: "Der markanteste Trend lautet leider: Schiss in der Büx."

Der jährlich und bereits zum vierten Mal ermittelte "manager magazin Kreativ-Index" bewertet das Abschneiden deutscher Werbeagenturen bei den zwölf bedeutendsten Reklamewettbewerben. Im Einzelnen sind dies (in Klammern: Gewichtungs-Faktor): Internationales Werbefestival Cannes (9), Clio Awards (8), The One Show (8), D & AD (8), ADC Deutschland (6), ADC Europa (6), London International (5), Effi Deutschland (4), Effi Europa (4), New York Festival/AME Award (4), VDW (3), Die Anzeige (3).

Die Liste der Top-20-Werbeagenturen und eine ausführliche Analyse zum "manager magazin Kreativ-Index 2004" finden Sie im neuen manager magazin, das am Freitag (25. Juni) erscheint. Die vollständige Rangliste (Erhebungszeitraum: 1. Juni 2003 bis 31. Mai 2004) und ausgewählte, prämierte Kampagnen der besten Reklameschmieden Deutschlands veröffentlicht manager-magazin.de hier im Internet.

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung