Mannesmann-Prozess "Keine strafbare Untreue"

Die Angeklagten des Mannesmann-Verfahrens haben gegen das Aktienrecht verstoßen, sich strafrechtlich jedoch nichts zu Schulden kommen lassen. Diese Einschätzung gab das Gericht heute überraschend bekannt. Ex-Mannesmann-Chef Klaus Esser rechnet sogar mit einem Freispruch.
Von Christian Buchholz, Arne Stuhr und Matthias Kaufmann