DaimlerChrysler Der Rotstift regiert erneut

Die US-Tochter von DaimlerChrysler will offenbar zwei Werke schließen und vier weitere verkaufen. Tausende Mitarbeiter sind betroffen. Offiziell bestätigt wird nur, dass der Autokonzern keine Sprinter-Fabrik in den USA baut.