Dresdner Bank 4700 Stellen weniger

Herbert Walter führt sich bei der Dresdner Bank mit einem Paukenschlag ein. Im Rahmen der Präsentation der Halbjahreszahlen kündigt er an, in den kommenden zwei Jahren zusätzlich tausende Stellen zu streichen.
Von Arne Stuhr