Südkorea Hyundai-Manager begeht Selbstmord

Beim historischen Gipfeltreffen zwischen Nord- und Südkorea vor drei Jahren flossen illegale Dollarmillionen. Im Zentrum des Skandals: Chung Mong Hun, der Sohn des Hyundai-Firmengründers. Jetzt stürzte Chung sich aus dem zwölften Stock eines Hochhauses in den Tod.