Attentat auf Isaf-Soldaten Al-Qaida im Visier

Nach dem Autobomben-Anschlag auf einen Bus mit Bundeswehrsoldaten in Kabul hat Bundesverteidigungsminister Struck die Vermutung geäußert, die Terrororganisation al-Qaida könnte hinter dem Anschlag stecken. Unterdessen wird berichtet, dass die Bundeswehr seit längerem Informationen über ein drohendes Attentat gehabt habe.