MG Technologies Udo Stark folgt auf Kajo Neukirchen

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Industriekonzerns Agiv, Udo Stark, soll auf den Chefposten bei MG Technologies rücken. Auf den 55-Jährigen haben sich die Vertreter der Anteilseigner nach Informationen des manager magazins bereits verständigt.

Der frühere Agiv-Chef Udo G. Stark (55) soll neuer Chef des Frankfurter Industriekonzerns MG Technologies  werden.

Wie aus Kreisen des MG-Aufsichtsrats verlautet, haben sich die Vertreter der Anteilseigner bereits auf Stark als Nachfolger des im Mai zurückgetretenen MG-Vorstandsvorsitzenden Karl-Josef Neukirchen (61) verständigt; auch den Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat hat sich Stark bereits vorgestellt.

Der Harvard-Absolvent war von August 1991 bis Ende März 2000 Vorstandsvorsitzender des damaligen Industriekonglomerats Agiv. Zunächst baute er Agiv zu einem Maschinenbau- und Messtechnikkonzern um; später zerschlug er das Unternehmen im Auftrag des Großaktionärs BHF-Bank.

Bei seinem Ausscheiden kassierte Stark schätzungsweise rund 20 Millionen Mark. Nach seinem Agiv-Engagement zog sich Stark, der zwischenzeitlich als Telekom-Finanzvorstand im Gespräch war, ins Privatleben zurück.

Jetzt steht er bei der MG erneut vor einer Zerschlagungsaufgabe. Großaktionär Otto Happel (der mittlerweile rund 20 Prozent des MG-Kapitals hält) drängt offenbar auf eine Aufteilung der Chemie- und Anlagenbau-Gruppe. Auf der Hauptversammlung der MG am morgigen Dienstag will sich Happel in den Aufsichtsrat wählen lassen.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.