Gerling Verkauf auf der Zielgerade

Swiss Re bringt sich in Stellung. Schon bald soll die Übernahme der Gerling-Kreditversicherung abgeschlossen sein.

Köln – Der Verkauf der Kreditversicherungssparte des angeschlagenen Gerling-Konzerns, Gerling NCM, steht offenbar kurz bevor. Wie das "Handelsblatt" berichtete, soll der Schweizer Rückversicherer Swiss Re den Bereich schon in der kommenden Woche übernehmen.

Der Wert von Gerling NCM wird auf insgesamt 500 Millionen Euro geschätzt. Ein Gerling-Sprecher wollte sich zu den Verkaufsplänen nicht äußern.

Swiss Re wolle Gerling NCM allerdings nur zu rund 60 Prozent übernehmen, hieß es unter Berufung auf Branchenkreise. Den Rest soll den Angaben zufolge die Deutsche Bank erhalten, die derzeit 34,5 Prozent am Gerling-Konzern hält.

Der Schweizer Rückversicherer hält bereits 25 Prozent an dem Unternehmen Gerling NCM. Das Unternehmen war laut Zeitung im Jahr 2001 aus einer Fusion der Gerling Kredit mit der niederländischen Swiss Re-Tochter NCM hervorgegangen.

Gerling: Neue Rückschläge für den Krisenkonzern

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.