Feuerwerk Knaller für 42 Millionen Euro

Rund 95 Prozent der in Deutschland gezündeten Silvester-Böller kommen aus China.

Wiesbaden - In der Silvesternacht werden in Deutschland fast ausschließlich Feuerwerkskörper aus China gezündet. Wie in den vergangenen Jahren sei China das Hauptimportland, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit.

Rund 95 Prozent aller Feuerwerkskörper stammten aus dem asiatischen Land. Von Januar bis September wurden insgesamt Böller und Raketen im Wert von 42 Millionen Euro importiert, das entspricht einer Verdopplung gegenüber dem gleichen Zeitraum von 2001.

Die Zahl der exportierten Feuerwerkskörper ist dagegen leicht gesunken. Im Jahr 2002 (Januar bis September) wurden Böller im Wert von 6,2 Millionen Euro ins Ausland geliefert, im Jahr zuvor waren es eine knappe Million Euro mehr. Die Produktionszahlen der deutschen Silvesterböller sind seit Jahren rückläufig. Im Jahr 2001 wurden 8211 Tonnen produziert, fünf Jahre zuvor waren es noch 40.000 Tonnen mehr.