McDonald's Nun noch Nudeln

Das Management bleibt hungrig. Die jüngste Übernahme heißt Fazoli's - 400 italienische Bistros.

Oak Brook - Die weltgrößte Schnellrestaurantkette McDonald's  hat mit der Pasta-Kette Fazoli's ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet. Am Firmensitz in Oak Brook im US-Bundesstaat Illinois teilte McDonald's mit, die Übereinkunft ermögliche auch eine vollständige Übernahme der Fazoli's-Bistros.

Fazoli's betreibt mehr als 400 Lokale in 32 US-Bundesstaaten. Auf der Speisekarte stehen dort vor allem Nudelgerichte, aber auch italienische Sandwiches und Salate. Die beiden Unternehmen werden in einem Joint Venture als erstes Projekt gemeinsam 20 bis 30 Fazoli's-Restaurants in drei US-Märkten eröffnen.

Finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Beobachter werteten den Schritt als einen Versuch von McDonald's, die Abhängigkeit vom Burgergeschäft zu verringern. Immerhin betreibt der Konzern weltweit unter dem gelben M 30.000 Restaurants, die täglich von 46 Millionen Kunden besucht werden.

Russ Smyth: "Schöne Ergänzung unseres Portfolios"

Für die 1988 mit vier Filialen gegründete Fazoli's-Kette, eine Tochter des Jerrico-Konzerns ("Long John Silver’s"), sagte CEO Kuni Toyoda: "Wir sind begeistert von der Aktion, auch weil sich dadurch ganz neue Wachstumsperspektiven ergeben." Fazoli's würde unter anderem durch die Vertriebsstärke des neuen Partners stark profitieren.

Russ Smyth, Präsident der McDonald's-Sparte für Partner-Brands, nannte Fazoli's "einen starken Namen für die italienische Küche". Der neue Partner passe "ganz ausgezeichnet in das bestehende Portfolio." Zuletzt hatte McDonald's für Deutschland eine Expansion seiner Pizza-Tochter Donatos angekündigt: 200 neue Standorte sollen binnen drei Jahren erschlossen werden.

McDonald's - Was ändert der neue Chef? McDonald's - Die Quartett-Lösung Ronald McDonald und die Pizza-Bande

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.