Siemens Sieben auf einen Streich

Nach sechs Monaten Anlauf verkauft der Münchener Konzern für 1,7 Milliarden Dollar Geschäftssparten an den US-Firmenhändler Kohlberg, Kravis, Roberts. Analysten nennen die Erlössumme "nicht überragend, aber okay".
Verwandte Artikel