DaimlerChrysler "Mord und Tierquälerei"

Die Wogen schlagen vor der Hauptversammlung am Mittwoch hoch. In zahlreichen Gegenanträgen machen die Aktionäre ihrem Ärger Luft. Dabei geht es nicht nur um Kursverluste und Dividendenkürzung, sondern auch um Menschenrechtsverletzungen und Rodeo-Reiten.