Deutsche Bank Aufstieg in die Spitzenliga

Der Deal ist perfekt. Scudder gehört nun auch auf dem Papier zum Branchenprimus.

Frankfurt am Main/Zürich - Die Deutsche Bank  hat die Übernahme des amerikanischen Vermögensverwalters Scudder (ohne Threadneedle) im Wert von 2,5 Milliarden Dollar abgeschlossen. Das gab Deutschlands größtes Geldinstitut am Montag-Morgen bekannt. Damit steigt das Unternehmen zum viertgrößten Vermögensverwalter weltweit auf und nimmt nach eigenen Angaben die führende Positionen in Europa, Asien und Amerika ein. Das verwaltete Vermögen betrage nun rund 1000 Milliarden Euro.

Die Übernahme ist der erste Teil einer umfassenden Transaktion zwischen der Deutschen Bank und Zurich Financial Services, die auch den Verkauf des Deutsche-Bank-Anteils am Deutschen Herold und aller Versicherungsaktivitäten in Italien, Spanien und Portugal an Zurich beinhaltet.

Konzentration aufs Kerngeschäft

"Mit der Übernahme von Scudder stärken wir unsere Marktposition im weltweiten Asset Management nachhaltig", sagt Vorstandschef Rolf-E. Breuer. Die Trennung vom Deutschen Herold sei ein deutliches Zeichen für die Strategie der Deutschen Bank, sich künftig verstärkt auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Das Geschäft mit den Publikumsfonds in Europa, das die Deutsche Bank in ihrer Fonds-Tochter DWS bündelt, werde durch den Publikumfonds von Scudder in den USA ergänzt. Die institutionelle Kunden würden von einem - speziell in den USA - erweiterten Angebot profitieren.

Tom Hughes, Mitglied des erst jüngst aus der Taufe gehobenen "Group Executive Committee" wurde mit der Integration der Einheiten diesseits und jenseits des Atlantiks betraut.

Nächster Schritt der Vereinbarungen wird die Übergabe des 75,9-prozentigen Anteils der Deutschen Bank an der "Versicherungsholding der Deutschen Banken AG" (VHDB) (einschließlich Deutscher Herold und Bonnfinanz) an Zurich sein. Unterm Strich bezahlt die Deutsche Bank Scudder mit dem VHDB-Anteil und zusätzlichen 1,8 Milliarden Euro in bar.

Deutscher Herold - Scheidung nach zehn Jahren

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.