Allianz Spezialeinheit "SRIR"

Zusammen mit europäischen Partnern rüstet sich der Konzern für den Terror-Fall.

München - Die Allianz  hat einen Spezialversicherer gegründet, bei dem sich die Industrie gegen Risiken aus Terroranschlägen absichern kann. Die Gesellschaft mit dem Namen "Special Risk Insurance and Reinsurance Luxembourg" (SRIR) sei mit einem Kapital von 500 Millionen Euro ausgestattet und werde Deckungen für Schäden an Gebäuden und Vermögensgegenständen im Falle von Terroranschlägen anbieten, hieß es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Versicherer Allianz, Zurich Financial Services, XL Capital Ltd, Swiss Re, Scor und Hannover Rück. SRIR werde unabhängig von den Gründern mit einem eigenständigen Management in Luxemburg angesiedelt sein und die Geschäftstätigkeit mit Fokus Europa bereits im Laufe des zweiten Quartals aufnehmen.

Schon seit Wochen hatten Versicherer Gespräche über eine Zusammenarbeit bei der Deckung von Terrorschäden an Industrieanlagen geführt. Seit den Anschlägen vom 11. September gelten diese Risiken als unkalkulierbar, daher waren in neuen Verträgen mit Firmenkunden solche Klauseln gestrichen worden. Mit der SRIR wollen die Investoren das fehlende Angebot an Versicherungskapazität für Terrorrisiken nun ausgleichen. An dem Joint Venture würden die Allianz, Zurich Financial Services, Swiss Re, Hannover Rück und XL Capital jeweils 18,2 Prozent halten, der Rückversicherer Scor 9,1 Prozent.

Die von SRIR angebotenen Policen werden den Angaben zufolge jedoch nur Schäden abdecken, die direkte Folgen einer terroristischen Handlung sind. Schäden aus Betriebsunterbrechung und Haftpflicht würden nicht versichert. Nicht enthalten darin sind ebenfalls die in die Diskussion geratene Haftpflichtversicherung für Drittschäden in der Luftfahrtindustrie, für die die europäischen Staaten die Haftungsgarantien zunächst übernommen haben. Für die Deckung der Schäden, die wie im Fall der Anschläge auf das World Trade Center am Boden durch ein Attentat auf ein Flugzeug entstehen, wird eine separate Lösung auf europäischer Ebene gesucht.

Der neue Spezialversicherer habe sich auf die Einhaltung spezifischer Kriterien zur Kontrolle und Begrenzung des Risikos verpflichtet. So sei die Deckung von Schäden, die innerhalb von 600 Metern um ein versichertes Gebäude entstehen, auf 275 Millionen Euro begrenzt. Neben den gängigen Vertriebswegen der Versicherungswirtschaft inklusive Versicherungs- und Rückversicherungsmakler werde SRIR ihren Versicherungsschutz sowohl direkt als auch über Erst- und Rückversicherer sowie Banken anbieten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.