Privatbahnen Der Herausforderer

Connex ist Deutschlands giftigster Bahn-Rivale.

Keiner provoziert wie Connex. Die Frankfurter Privatbahn-Gruppe erhebt öffentlich Anspruch auf die ausrangierten Interregio-Züge der Deutschen Bahn, verkündet kühne Expansionspläne und ärgert die DB jetzt auch mit dem ersten täglichen Fernzug in Privatregie, einer Verbindung von Gera nach Rostock.

Selbstbewusstsein können sich die Connex-Manager unter Führung von Jean-Michel Herrewyn erlauben. Das Unternehmen ist Deutschlands führender Privatbahner. Es verfügt über sechs Regionalbahnen, von der Nordostseebahn in Schleswig-Holstein bis zur Bayerischen Oberlandbahn. Ihr Marktanteil am deutschen Schienennahverkehr beträgt rund 2 Prozent. Im Güterverkehr fasst Connex gerade Fuß, neue Angebote im Fernverkehr sollen folgen, sobald sich der Premierenzug bewährt.

Besonderes Gewicht besitzt Connex dank eines starkes Mutterhauses. Connex Deutschland gehört zur Verkehrssparte des französischen Konzerns Vivendi. Die wiederum beackert 13 Länder und setzt mehr als drei Milliarden Euro um. In Deutschland beschäftigt Connex 3000 Mitarbeiter, das Gros bei Busbetrieben, etwa 750 im Bahngeschäft. Die deutsche Gruppe schaffte zuletzt 245 Millionen Euro Umsatz.

Zurück zur Übersicht: Private Konkurrenten


Zurück zur Einleitung: Attacke auf die Deutsche Bahn

Verwandte Artikel