SchmidtBank Geschacher geht weiter

Übernahmegerüchte flammen wieder auf. Angeblich gibt es zwei neue Interessenten.

Hof - Für die angeschlagene Schmidtbank hat sich offenbar ein neuer Übernahmeinteressent gemeldet. Wie die "Financial Times Deutschland" in ihrer Freitagausgabe meldet, haben zwei Vertreter einer Investorengruppe über den Hofer Landrat Bernd Hering (SPD) Kontakt mit dem Vorstandsvorsitzenden des Finanzinstituts, Paul Wieandt, aufgenommen.

Unklar sei, wer hinter der Gruppe von Investoren stecke. Die beiden Repräsentanten des Kaufinteressenten hätten lediglich gesagt, dass es sich um "Investoren aus dem europäischen Ausland" handele. Paul Wieandt habe die neue Offerte zur Kenntnis genommen, heißt es weiter. Solange das Restrukturierungskonzept für die Schmidtbank nicht feststehe, seien Verkaufsverhandlungen ohnehin sinnlos.