Wünsche AG MPC hat das Sanierungspaket geschnürt

In letzter Sekunde hat der Modekonzern seinen Insolvenz-Antrag bei Gericht zurückgezogen.

Hamburg - Die Modeholding Wünsche AG  hat ihren Insolvenzantrag zurückgezogen. Das bestätigte eine Gerichtssprecherin. Damit hat es in letzter Minute eine Entscheidung gegeben: Das Gericht hatte Wünsche bis Montag, 12.00 Uhr, Zeit gegeben, den Insolvenzantrag zurückzuziehen.

Die Hamburger MPC Münchmeyer Petersen & Co will das operative Geschäft der AG, zu der unter anderem die Modemarken Joop und Cinque gehören, nach eigenen Angaben übernehmen. Mit den Gläubigerbanken und den Kleinaktionären habe man sich auf ein Sanierungspaket verständigt, hatte MPC in der vergangenen Woche bekannt gegeben.

Theoretisch könnte der Insolvenzrichter diese Pläne durch eine Ablehnung vereiteln - womit allerdings kaum zu rechnen ist.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.