Gesetzgebung Gesetz gegen illegale Beschäftigung am Bau

Am 1. Januar sind zahlreiche neue Gesetze in Kraft getreten. manager-magazin.de präsentiert Ihnen die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Auftraggeber von Baumaßnahmen können künftig 15 Prozent des fälligen Rechnungsbetrags direkt an das Finanzamt überweisen, wenn der Auftragsnehmer keine Freistellungsbescheinigung vom Finanzamt vorlegen kann. Damit sollen Steueransprüche des Staates und steuerehrliche Unternehmen vor unlauterer Konkurrenz geschützt werden. Die Bescheinigung wird im Regelfall erteilt und nur bei Tatverdacht nicht ausgestellt.

Verwandte Artikel