Gesetzgebung Übernahmen werden einfacher

Am 1. Januar sind zahlreiche neue Gesetze in Kraft getreten. manager-magazin.de präsentiert Ihnen die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Mit dem Wertpapier- und Übernahmegesetz ändern sich Rahmenbedingungen für Übernahmen von Unternehmen. Unternehmensvorstände dürfen sich danach von der Hauptversammlung so genannte Vorratsbeschlüsse genehmigen lassen, die die Abwehr einer Übernahme der Art nach erlaubt. Der Vorstand hat zudem die Möglichkeit, nach dem Übernahmeangebot einer dritten Firma (Weißer Ritter) zu suchen. Abwehrmaßnahmen wie eine Kapitalerhöhung der der Rückkauf eigener Aktien bedürfen aber einer ausdrücklichen Zustimmung der Aktionäre in der Hauptversammlung.

Verwandte Artikel