MAN Genug eigene Probleme

Von wegen Schwedenhappen - der LKW-Produzent dementiert Scania-Gerüchte.

München - Die MAN-Tochter MAN Nutzfahrzeuge AG hat Marktmeldungen zurückgewiesen, wonach sie Anteile am schwedischen LKW-Hersteller Scania übernehmen wolle. "Das sind Gerüchte, an denen nichts dran ist", sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag der Nachrichtenagentur VWD. Man wolle bei MAN  zunächst die Probleme der eigenen LKW-Sparte bereinigen. Durch die parallele Fertigung einer alten und neuen Truck-Serie entstehen dem Hersteller bislang zusätzliche Kosten, die den Ertrag belasten. Den Spekulationen zufolge will MAN Nutzfahrzeuge die derzeit von Volvo gehaltenen Anteile an Scania übernehmen.