Mercedes & Co. Logik des Wachstums

Premiumhersteller dringen immer tiefer in Massensegmente vor

BMW

bringt im Jahr 2004 ein neues Einstiegsmodell auf den Markt. Vom 1er wird es - wie von der 3er-Reihe - mehrere Varianten geben.

Mercedes-Benz deckt mit seiner C-Klasse nahezu jede Marktnische ab; das Angebot reicht vom Diesel-Kombi bis zum hoch motorisierten Cabriolet. Jüngster Spross der Familie ist das C Sportcoupé.



Jaguar verfolgt dieselbe Strategie wie Mercedes-Benz und BMW; die britische Ford-Tochter dehnt ihr Produktangebot weiter nach unten aus und erhöht die Zahl der Varianten. Den neuen Jaguar X-Type wird es künftig auch als Kombi geben.






Weiter zu: Lancia & Co. - Auch Klasse braucht Masse




Zurück zur Einleitung: Grande Finale

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.