Deutsche Bank Keine Details

Keine Entwarnung beim Branchenprimus. Zusätzlicher Stellenabbau ist nicht vom Tisch.

Frankfurt - Die Deutsche Bank (Kurswerte anzeigen) schließt nach Angaben eines Sprechers weiterhin einen Abbau über die ursprünglich geplanten 2600 Stellen hinaus nicht aus. Der Sprecher verwies am Mittwoch auf Äußerungen von Vorstandssprecher Rolf-E. Breuer von vor einer Woche, wonach die Deutsche Bank daran arbeite, ihren Verwaltungsaufwand zu reduzieren. Dies könne möglicherweise auch einen zusätzlichen Arbeitsplatzabbau zur Folge haben, erläuterte er. Details nannte er nicht.

"Focus-Money" hatte unter Berufung auf Arbeitnehmervertreter berichtet, dass bei der Deutschen Bank drastische Stellenstreichungen anstünden. Dem Bericht zufolge drohen alleine in der Sparte Privatkunden und Vermögensverwaltung Stellenkürzungen im zweistelligen Prozentbereich.