Audi Nicht nachlassen

Trotz der abgeflauten Nachfrage in den USA rechnet die VW-Tochter mit Rekordzahlen.

München - Der Audi-Konzern steuert trotz der derzeit ungewissen Branchenlage auf sein sechstes Rekordjahr in Folge zu. Die Auswirkungen der Anschläge in den USA auf den Automobilabsatz seien voraussichtlich geringer als zunächst befürchtet, sagte Audi-Chef Franz-Josef Paefgen am Mittwoch in München.

Für das Gesamtjahr rechne der Konzern daher weiterhin mit einem Rekordabsatz von erstmals mehr als 700.000 verkauften Autos (2000 waren es rund 653.000). Der Umsatz von zuletzt knapp 20 Milliarden Euro solle um mehr als zehn Prozent steigen.

Auch beim Ergebnis werde ein neuer Rekordwert erwartet. In den ersten neun Monaten steigerte die Ingolstädter Tochter von Volkswagen (Kurswerte anzeigen)den Absatz von Autos der Marke Audi um 10,7 Prozent auf 545.300 Fahrzeuge. Der Umsatz wuchs um 14,5 Prozent auf gut 16,6 Milliarden Euro (32,5 Milliarden Mark).