Anschlagsserie in USA Chronik des Grauens

Hier finden Sie eine Übersicht über alle mm.de-Artikel zu den Anschlägen in den USA. Für mehr Information klicken sie auf die Überschrift oder den "mehr"-Button.

Wirtschaft




DaimlerChrysler: Reisen verboten

Der Autokonzern hat nach den Terroranschlägen für zahlreiche Länder ein Dienstreiseverbot erlassen. ...mehr

Ryanair: "Die Leute fliegen weiterhin"
Die Fluglinie wirft der Konkurrenz vor, die aktuelle Situation zu missbrauchen. ...mehr

US-Notenbank: Wirtschaft ist "quasi zum Erliegen gekommen"
Fed-Chef Alan Greenspan hat eingeräumt, dass die Anschläge deutliche Effekte auf die US-Wirtschaft hatten. Noch sei das Ausmaß nicht abzuschätzen. ...mehr

Wirtschaftskrise: Vor dem Kollaps?
Der Domino-Effekt gewinnt an Fahrt. Die Versicherungen kündigen den Airlines die Verträge für das Risiko "Krieg und Terroranschläge". Schon bald könnte der Luftverkehr zusammenbrechen. ...mehr

Münchener Rück: Größte Belastung der Unternehmensgeschichte
Die Belastung durch die Anschläge verdoppelt sich. Merrill Lynch empfiehlt Versicherungstitel. ...mehr

Ökonomie des Terrors: 500 Millionen Dollar Einsatz
Der Verdacht, dass die Terroristen vor den US-Anschlägen an der Börse spekuliert haben, erhärtet sich. Im Interview mit mm.de erläutert der Sicherheitsberater Klaus-Dieter Matschke die neusten Indizien. ...mehr

Wall Street: Zurück zum Kapitalismus
Das Herz der amerikanischen Wirtschaft schlägt wieder. Doch an diesem Morgen ist in den verwüsteten Straßen rund um die New Yorker Börse noch nichts normal. Von Carsten Volkery. ...mehr

Reger Handel mit Verkaufsoptionen: Ermittlung ausgeweitet
Die Verkaufsoptionen auf United und American Airlines sind in den drei Handelstagen vor dem Anschlag um ein Vielfaches gestiegen. Gerüchte, Terroristen könnten vorab an der Börse spekuliert haben, erhalten neue Nahrung. Auch die KLM könnte betroffen sein. ...mehr

Analysten: Zinssenkungen "psychologisch ausgezeichnet"
Die Entscheidungen von EZB und US-Notenbank sind von Marktbeobachter und Ökonomen begrüßt worden. ...mehr

Börsenhandel: Dow bricht ein - Fed und EZB stützen Märkte
Die Verkaufswelle setzte mit einer Verzögerung ein. Nach verhaltenem Start rutschten Dow Jones und Nasdaq tief ins Minus, begrenzen aber ihre Verluste. Nach der US-Notenbank hat nun auch die EZB die Zinsen gesenkt. ...mehr

Hoffen auf Normalisierung
Das Buchungssystem Amadeus hat in der vergangenen Woche 28 Prozent weniger Flug-Tickets verkauft. ...mehr

USA-Krise: Zurück zur Arbeit
US-Präsident George W. Bush redet die Wirtschaft nach den Terror-Angriffen in New York und Washington stark. Er forderte seine Landsleute auf, am Montag wieder zur Arbeit zu gehen. ...mehr

Hannover Rück: Belastung von 400 Millionen Euro
Die Aktie bricht nach der Belastungsschätzung ein. Doch die Policen werden steigen. ...mehr

Vor Vergeltungsschlag: Planspiel mit drei Unbekannten
Die Politik der Notenbanken, das Verbrauchervertrauen und die Entwicklung des Ölpreises sind die drei Schlüsselfaktoren für die weitere Entwicklung. Ein militärischer Gegenschlag, wie jetzt vom Pentagon angekündigt, dürfte diese Faktoren entscheidend beeinflussen. ...mehr

US-Börsenaufsicht: Wichtige Dokumente für immer verloren
Einige Fälle von Insiderhandel bleiben unaufgeklärt. Das New Yorker SEC-Büro liegt in Schutt und Asche. ...mehr

NYSE: Auch am Donnerstag kein Aktien-Handel
Die europäischen Börsen müssen weiter auf die Amerikaner verzichten. ...mehr

Ifo-Institut: USA dürfen sich nicht abschotten
Die Münchner geben Entwarnung: Bei einer gemäßigten Reaktion der Politik droht keine Rezession. ...mehr

Münchener Rück: Überschuss leidet "erheblich"
Die US-Attentate belasten den Rückversicherer stark. Das Ergebnis wird deutlich fallen. ...mehr

IAA: Mit niedriger Drehzahl geht es weiter
Keine Shows, keine Musik - der IAA-Motor läuft leise weiter. Veranstaltern und Besuchern ist die Faszination am Auto vergangen. Auf der Automesse ist die Tragödie in den USA das beherrschende Thema. ...mehr

Börsen: "Die Menschen rücken zusammen"
Fiduka-Chef Gottfried Heller rechnet nach den Anschlägen eher mit schnellerem Wirtschaftswachstum. ...mehr

Goldman Sachs: Sicherheitsunternehmen werden interessant
Die Terroranschläge stellten die Aktienstrategie "auf den Kopf". Jetzt wird umgeschichtet. ...mehr

Fonds: "Faire Bewertung nicht möglich"
Fondsgesellschaften setzen den Handel mit Aktien- und Anleihefonds aus und mahnen zur Besonnenheit. ...mehr

Michael Blumenthal: Panische Reaktionen der Finanzmärkte vermeiden
Der Ex-Finanzminister der USA warnt vor einer Panik an den internationalen Finanzmärkten. ...mehr

Versicherungen: Belastung "kann getragen werden"
Der Terroranschlag auf das New Yorker World Trade Center bedeutet für die Versicherungsgesellschaften und Rückversicherer in aller Welt Belastungen in Milliardenhöhe. Rückstellungen und gegenseitige Beteiligungen "atomisieren" das Risiko. ...mehr

IAA: Vom Entsetzen überschattet
Die Internationale Automobil-Ausstellung sollte ein Fest werden. Nun ist die euphorische Stimmung in Trauer umgeschlagen. Zahlreiche Veranstaltungen wurden abgesagt. ...mehr

Ist Werner Seifert ein gefühlskalter Egomane?
Im Gegensatz zu anderen Börsen ging der Handel in Frankfurt ungerührt der Terror-Attacke weiter. Die Kritik an der Börse AG wächst. ...mehr

Zum Eingreifen bereit
Wie reagiert die Weltwirtschaft auf die Terrorserie? Die Notenbank will notfalls zusätzliche Liquidität bereit stellen. ...mehr

Kurssturz an den Börsen
Die Aktienkurse gehen nach den Terroranschlägen deutlich zurück. Gold steigt. ...mehr

Versicherungen
Die Aktienkurse der Versicherer Allianz und MünchenerRück brechen ein. ...mehr

Vorsicht in Europa
Die Börse in London wird evakuiert, ebenso das Hauptquartier der Lloyds Versicherung. ...mehr

Angst vor Vergeltungsschlägen
Ölpreis und Aktien von Ölkonzernen schießen nach Explosionen in USA empor. ...mehr

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.