Preussag TUI ist dabei

Mit einer neuen Dachmarke will Konzernchef Frenzel die Kunden enger an sein Unternehmen binden.

Hamburg - Der weltgrößte Tourismuskonzern Preussag hat sich für eine neue touristische Dachmarke entschieden. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" in ihrer Donnerstagausgabe. Den genauen Namen wolle Vorstandschef Michael Frenzel zwar erst bei der Halbjahrespressekonferenz am 23. August verraten. Es deute aber viel darauf hin, dass TUI als stärkste Konzernmarke zumindest ein Bestandteil des Titels ist.

"Wir starten nicht von null. Wir haben ja bekannte Marken rechts und links", sagte Frenzel. Diese Namen, zu denen Hapag Lloyd Flug und Thomson Travel gehören, sollen weitgehend erhalten bleiben. Nach Frenzels Angaben sei eine touristische Dachmarke der wichtigste Schritt zu mehr Kundenbindung.

Die laufende Geschäftsentwicklung in der Reisesparte bezeichnete Frenzel als sehr gut. Der Umsatz habe im Vorjahresvergleich um mehr als neun Prozent zugelegt. Für 2002 rechnet der Vorstandschef ebenfalls mit deutlichem Ertragswachstum im Reisegeschäft. Auch in den Sparten Logistik und Energie sei von Konjunkturflaute nichts zu spüren.