Deutsche Telekom Unter den Augen des Kartellamts

Der Bonner Konzern kann sein Bonusprogramm starten. Doch er steht unter Beobachtung.

Bonn/Berlin - Das Bundeskartellamt werde kein Missbrauchsverfahren gegen das von der Deutsche Telekom  geplante Bonusprogramm "Happy Digits" einleiten, sagte ein Sprecher des Kartellamts der Tageszeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe). Doch man werde das Programm vorerst beobachten und bei dessen praktischer Umsetzung dann entscheiden, ob es möglicherweise gegen das Wettbewerbsrecht verstoße.

Damit stiegen die Chancen der Telekom, mit ihrem Bonusprogramm möglicherweise noch im August an den Start gehen zu können, heißt es in dem Bericht. "Happy Digits" gewährt dem Nutzer von Telekom-Diensten von einer bestimmten monatlichen Summe an Freiminuten oder Prämien wie etwa Handys.

Das Programm solle sowohl für die Festnetz-Telefonie als auch für den Mobilfunk und die Internet-Nutzung gelten und die verschiedenen Bereiche miteinander verbinden, so die "Welt". So könne zum Beispiel ein Kunde, der besonders häufig im Internet surft, seine Bonusminuten für konventionelle Sprachtelefonate einsetzen.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.