Mobilcom Eilige Allianz

Gerhard Schmid setzt bei der UMTS-Vernetzung auf bundesweite Partnerschaften.

Büdelsdorf/Düsseldorf - Der Mobilfunkanbieter E-Plus vermietet GSM-Netzkapazitäten an die Mobilcom Multimedia GmbH, die UMTS-Tochter der Mobilcom AG. Einen entsprechenden Vertrag haben beide Unternehmen nach Ad-hoc-Angaben vom Freitag unterzeichnet. Nach dieser "National-Roaming-Vereinbarung" können Mobilcom-Kunden auch außerhalb der Netzabdeckung durch das eigene UMTS-Netz mobile GSM-Sprach- und Datendienste über das E-Plus-Netz bundesweit nutzen. Dabei soll der Netzübergang auch während bestehender Verbindungen unterbrechungsfrei erfolgen.

Die Nutzung des E-Plus Netzes ist ab Herbst dieses Jahres möglich, so dass Mobilcom bereits während der Aufbauphase des UMTS-Netzes hochwertige Mobilfunkdienste, insbesondere Sprach- und schnelle Datendienste, über GPRS unter eigener Marke bundesweit anbieten kann. Von diesem Angebot verspricht sich der Mobilfunkanbieter ein erheblich beschleunigtes Kundenwachstum. Die Vereinbarung läuft bis Ende 2012. Über die kommerziellen Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.