EM.TV Drei-Viertel-Mehrheit

Mit seinem Partner Kirch hat das Medienunternehmen den Formel-1-Anteil aufgestockt.

Unterföhring - Die Beteiligung von EM.TV und der Kirch-Gruppe an der der Formel-1-Holding SLEC beträgt laut Ad-hoc-Meldungen vom Freitag nun 75 statt bisher 50 Prozent.

Kirch habe die 987,5 Millionen Dollar für die Ausübung der Option zur Verfügung gestellt, wodurch EM.TV den 25-prozentigen SLEC-Anteil von dem britischen Formel-1-Organisator Bernie Ecclestone übernommen habe, teilte EM.TV mit.

Kirch sei gleichzeitig für 1,3 Milliarden Mark mit 49 Prozent bei der Speed Investment Ltd. eingestiegen, in der EM.TV seine Beteiligung an der Rennsportserie hält. Mit dem Erlös habe EM.TV Bankschulden getilgt, hieß es weiter.

Das Bundeskartellamt hatte am Freitag den Einstieg Kirchs in die Formel 1 unter Auflagen gebilligt.

Der Aktienkurs von EM.TV hatte bereits wenige Minuten vor der Veröffentlichung des Teilverkaufs von Speed angezogen und sprang innerhalb einer Stunde von 5,10 auf 5,80 Euro - ein Plus von rund 13 Prozent. Kurz vor Börsenschluss stand das Papier bei 5,71 Euro - ein Minus von 3,22 Prozent gegenüber dem Vortageskurs.