Freitag, 23. August 2019

"Der Tag mit mm premium" Der Tag: Deutsche Post, Monsanto und Beiersdorf

wie gewohnt stellen wir Ihnen in diesem Newsletter die wichtigsten Nachrichten des Tages und unsere Lesetipps für den Abend zusammen.

Die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten des Tages:

Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Post DHL Group.
Sepp Spiegl / vario images
Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Post DHL Group.
  • Ganz unauffällig, versteckt hinter dem vermeintlich kleinen Ressort "eCommerce Solutions", rückt sich bei der Deutschen Post jemand ins Blickfeld, eine Art Schattenchef. Vorstand Ken Allen bekommt von CEO Frank Appel immer mehr Aufgaben übertragen. Bei den aktuellen Krisenzeiten droht für Appel dadurch ein Autoritätsverlust. Denn eigentlich sind die Aufräumarbeiten doch Chefsache, oder etwa nicht? Rollentausch an der Post-Spitze.
  • Was erstmal gut klingt, gefällt den Aktionären von Beiersdorf so gar nicht. Denn für die vom neuen Chef Stefan De Loecker geplanten Investitionen in der Consumer-Sparte muss zunächst auf Rendite verzichtet werden. Da kann auch die stabile Dividende nicht drüber hinweg trösten, und deshalb straften die Aktionäre De Loecker heute ab. Aktionäre auf den Barrikaden.
  • Der Kauf des US-Saatgutkonzerns Monsanto wird immer teurer für Bayer. Mittlerweile gibt es 11.200 Glyphosat-Klagen. Zwar stieg der Umsatz im vergangenen Jahr, doch das größte Sparprogramm der Unternehmensgeschichte und der von Vorstandschef Werner Baumann geplante Konzernumbau hinterlassen ihre Spuren.
  • Die Niederlande steigen bei Air France-KLM ein und das gleich mal mit 14 Prozent. Damit fährt Den Haag eine klare Linie gegen die französische Regierung, die bislang größter Anteilseigner der Airline war. Grund für die 680 Millionen Euro schwere Investition ist die bislang mangelnde Durchschlagskraft der niederländischen Interessen im Unternehmen. Doch der politische Machtkampf könnte der Fluggesellschaft schaden.

Unsere Leseempfehlungen für den Abend:

In London gibt es Uber Eats bereits.
  • Uber drängt an die Börse und für einen gelungenen Start braucht Dara Khosrowshahi noch eine gute Story. Die sucht er aktuell in Deutschland. Was sein Vorgänger Travis Kalanick nicht schaffte, will der neue CEO nun mit einem neuen Lieferservice auf zwei Rädern schaffen und so das zurückgegangene Wachstum wieder pushen.
  • Die USA machen weiter Stimmung gegen Huawei. Auf dem aktuell in Barcelona stattfindenden Mobile World Congress warnten Vertreter der amerikanischen Regierung bei einer Art Kundgebung vor dem chinesischen Netzwerkausrüster. Besonders brisant dabei: Huawei ist einer der Hauptsponsoren der Leitmesse der Telekommunikationsindustrie.

Haben Sie Wünsche, Anregungen, Informationen, um die wir uns journalistisch kümmern sollten? Wir freuen uns auf Ihre Post unter chefredaktion@manager-magazin.de.

Viel Freude bei der Lektüre!

Herzlich, Ihre Leonie Weigner.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung