Fotostrecke

Details zu geplanten Elektroauto-Modellen: So will VW in die neue Elektro-Ära starten

Foto: Volkswagen

Margenziele bestätigt Renault bricht ein, VW im Plus - Aussagen zur Marge

Starke Kursbewegungen in der Autobranche: Während die Aktie von Renault (Kurswerte anzeigen) mit zum Teil zweistelligen Kursverlusten auf die Verhaftung von Renault-Chef Carlos Ghosn reagierte, gehörte die Aktie des deutschen Autobauers VW zu den größten Gewinnern im Dax. Die Volkswagen -Aktien machten am Montag einen Teil ihrer Freitagsverluste wieder wett.

Nach neuerlichen Aussagen zu den Margenzielen zogen die im Dax  notierten Vorzugsaktien von Volkswagen (Kurswerte anzeigen) am Nachmittag an. Zuletzt belief sich das Plus auf 2,3 Prozent, womit sie im deutschen Leitindex auf dem zweiten Platz waren.

Der Autobauer bestätigte die Margenziele auf Konzernebene sowie für die Marken VW, Audi und Porsche für die Jahre 2020/2025. Noch am Freitag waren die Aktien hingegen eingeknickt, nachdem Vorstandschef Herbert Diess verlautbaren ließ, dass er die operative Marge im Konzern zwar auch in den kommenden Jahren bei rund 7 Prozent sehe, dies aber harte Arbeit bedeute.

la/dpa/afp