Deutsche Bahn Neue Verträge für die Mitarbeiter

Bahn-Chef Mehdorn will das Schienenunternehmen mit Branchenverträgen auf Kurs bringen.

Berlin - Der Bahnchef und die Gewerkschaften einigten sich am Montag bei einem Spitzengespräch darauf, dass das Unternehmen branchenbezogene Tarifverträge abschließen kann.

Es sollten jetzt Rahmenregelungen für Branchenverträge gefunden werden, sagte der Chef der Eisenbahnergewerkschaft Transnet, Norbert Hansen, der Nachrichtenagentur AFP. So sollten bei den anstehenden Verhandlungen für die DB Regio und die DB Cargo "zügig wettbewerbsorientierte Regelungen" gefunden werden. Die Einzelheiten sollen den Angaben zufolge bis Ende der Woche erarbeitet werden. Am Dienstag kommender Woche soll dann der neue Tarifvertrag präsentiert werden.

Der bisher vorgesehene zentrale Zukunftssicherungsfonds für die Zulagen der Eisenbahner aus der Zeit vor der Bahnreform wird nach Angaben Hansens durch Branchenfonds ersetzt. Hansen begründete die jetzt gefundene Einigung damit, dass die Bahn in jüngster Zeit einige Aufträge verloren habe. Es müsse daher ein Weg zwischen Beschäftigungssicherung und den künftigen Einkommen gefunden werden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.