Hohe Nachfrage aus China Daimler steigert Mercedes-Absatz erneut zweistellig

Mercedes: Knapp 30 Prozent Absatzplus in China

Mercedes: Knapp 30 Prozent Absatzplus in China

Foto: Daimler AG

Daimler  hat im Oktober den Pkw-Absatz mit neuen Modellen und anhaltend hoher Nachfrage in China kräftig gesteigert. Die Marke mit dem Stern lieferte im vergangenen Monat fast 174.000 Fahrzeuge und damit 11,5 Prozent mehr als vor Jahresfrist aus. Mit dem 44. Rekordmonat in Folge sei Mercedes-Benz erfolgreich in das vierte Quartal gestartet, erklärte Vertriebsvorstand Ola Källenius am Montag. "In China haben wir schon jetzt mit mehr als 387.000 verkauften Fahrzeugen seit Jahresbeginn den Gesamtjahresabsatz aus dem Vorjahr übertroffen", ergänzte er.

Am weltgrößten Automarkt China verkaufte Daimler von Januar bis Oktober gut 29 Prozent mehr Wagen als im Vorjahreszeitraum. Europa war mit einem Plus von 12,4 Prozent die zweitstärkste Wachstumsregion. Der zweitwichtigste Einzelmarkt der Schwaben, die USA, schwächelt dagegen.

Mit einem Minus von einem Prozent litt Mercedes allerdings nicht so sehr unter der Flaute wie der Konkurrent BMW. Bestwerte bei den Verkaufszahlen erzielte die Premiummarke mit ihren Kompaktwagen wie A-Klasse, CLA oder GLA, deren Anteil am Gesamtabsatz rund 30 Prozent ausmachte. In der vergleichsweise profitableren Oberklasse setzt der Dax-Konzern vor allem auf die neue E-Klasse, die jetzt in Europa mit der Kombi-Version auf den Markt kommt.

la/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.