Donnerstag, 17. Oktober 2019

Der DEnglische Patient Englisch im Urlaub - "We have a nice Pension!"

Ferienzeit ist Englischzeit! So polieren Sie Ihr Reiseenglisch auf

Wenn wir verreisen, sprechen wir Englisch - egal wie gut oder schlecht wir unsere Lieblingsfremdsprache beherrschen. Manchmal führt uns das nicht direkt ins Paradies, sondern zuerst in die Patsche.

Peter Littger
  • Copyright:
    Neben Rückenproblemen und Übergewicht schleppen wir oft auch eine andere Zivilisationskrankheit mit uns herum: holpriges Englisch. Falls Sie auch darunter leiden, hilft Ihnen diese Kolumne von Peter Littger. Er berichtet als Denglischer Patient aus allen möglichen Lebenslagen über deutsch-englische Sprachverwirrungen und nicht zuletzt über seine eigenen sprachlichen Unzulänglichkeiten. Sein Buch "The devil lies in the detail: Lustiges und Lehrreiches über unsere Lieblings- fremdsprache" ist ein Bestseller.
    Auf Twitter unter @FluentEnglish.

Ferienzeit ist Englischzeit! Oder sprechen Sie auf Ihren Reisen in fremde Länder etwa Deutsch? Französisch, Griechisch oder Japanisch?

Of course not! As travellers (in the U.S.A.: travelers) we speak English! Immer und überall höre ich Leute, die unsere Lieblingsfremdsprache sprechen - oder sich wenigstens in ihr versuchen. Ganz egal, ob sie nur die Hälfte verstehen oder nicht verstanden werden.

Wenn Sie wirklich mit Ihrem Reiseenglisch glänzen wollen, habe ich zwei Ratschläge - here are two pieces of advice:

1. Unterscheiden Sie zwischen wirklich interessanten Reisegeschichten und dem meist überflüssigen, technischen Gebrabbel wie "Pauschalreise", "Preis-Leistungs-Verhältnis", "Reiserücktrittsversicherung".

2. Wenn das Gebrabbel unbedingt erforderlich ist, gilt selbstverständlich ein Denglisch-Verbot! Mit anderen Worten: Direkte Übersetzungen a la "price power relation" verderben das schönste Angebot! Packen Sie für diese Fälle die folgenden Übersetzungen ins Reisegepäck:

- Pauschalreise: package tour, all-inclusive tour (Die oft gehörte "flat rate" ist unangebracht, weil sie regelmäßige Zahlungen voraussetzt.)

- Preis-Leistungs-Verhältnis: value for money ("This hotel is really good value for money.")

- Reiserücktrittsversicherung: Oje! Nicht nur, weil der Rücktritt ärgerlich ist, sondern auch, weil es englischtechnisch komplizierter wird. Die travel insurance richtet sich nach der Art des Rücktritts. Von allem? "Full(y) comprehensive cover". (Eine Art Vollkasko) Nur vom Hotel? "Hotel cancellation cover". Nur vom Flug? "Flight cancellation cover". Und so weiter.

Der Patzer wohnt oft auch in der Unterkunft

Urlaub auf Mallorca: Good value for money?

Ein größerer Patzer wohnt oft auch in unserer Unterkunft. Anstatt in teuren und langweiligen Hotels wohnen wir Kontinentaleuropäer ja gerne in kleinen und feinen Pensionen. Doch Vorsicht, wenn Sie über genau diese Herbergen sprechen oder von ihnen schwärmen! Da wir in einer Welt leben, in der man überall ein "Taxi" rufen und ein "Hotel" buchen kann, könnte man leicht auch die "Pension" für Englisch halten. Doch leider stiften wir mit dem folgenden Satz nur Verwirrung:

"I have a nice pension."

Keine Frage, auch das ist Englisch. Unsere Bedeutung schlummert sogar irgendwo im englischen Wörterbuch. Doch im allgemeinen Verständnis hat "pension" nichts mit Ferien zu tun! Es ist die "Rente". "A nice pension" ist also eine "nette Rente": mehr Geld als der Durchschnitt im Alter bekommt. (Sie Angeber!)

Als Frage wirkt es noch komischer:

"Do you also have a nice pension?"

Haben Sie auch eine nette Rente? Genau genommen erkundigen Sie sich damit ja auch, ob der andere Feriengast schon so alt ist wie er aussieht. Wundern Sie sich nicht, wenn er antwortet: "I am not retired - ich bin noch nicht in Rente!"

Um diese Situation zu vermeiden, sprechen Sie ganz einfach von einem "small hotel", einem "hostel", "guest house". Das "boarding house" erklärt Ihnen darüber hinaus auch gleich, was "Halb-" oder der "Vollpension" bedeutet - davon wollen wir ja auch gelegentlich brabbeln: "half board" or "full board".

Folgen Sie Peter Littger auf Twitter

Allgemein bekannt ist auch das "bed and breakfast", kurz: "B&B" oder "B'n'B". Früher war das bei uns mal das "Hotel Garni". Daraus hat sich ja mittlerweile "AirBnB" entwickelt, ein besonderes Reisebüro für die schicken Häuser anderer Leute in aller Welt - Airbnb puts you up in fancy homes around the world.

To put up somebody bedeutet "jemanden unterbringen". Aber Achtung! Denn to put up with somebody bedeutet "jemanden aushalten/ertragen".

"Can you put up with me and my Denglish?" ist also eine ganz andere Frage!

Englisch im Job: Let's not got the Station!

Buchtipp
KiWi-Taschenbuch

Peter Littger
The devil lies in the detail: Lustiges und Lehrreiches über unsere Lieblings- fremdsprache


KiWi-Taschenbuch, 320 Seiten, Juni 2016, 9,99 Euro

Jetzt kaufen

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung